Montag, Jul 22nd

Last updateFr, 21 Sep 2018 12pm

Hauskatzen Katzenhaltung Katzen zusammenführen – Tag 2

Katzenhaltung – Tipps zur Haltung von Hauskatzen, Wohnungskatzen und Regeln für den Mehrkatzenhaushalt

Katzen zusammenführen – Tag 2

Katzen zusammenführen – Tag 2
Katzen Ratgeber – Zusammenführung von Katzen 

Zwei Katzen zusammenführen heisst volle Betreuung während der Eingewöhnungsphase. Das Revier-Verhalten der eingesessenen Katze, Stress durch Umzug der neu hinzugekommenen Katze und die ersten Kontakte erfordern Aufmerksamkeit. 

Katzen zusammenführen – der erste Kontakt  

Nachdem alte und junge Katze am ersten Tag voneinander getrennt in der Wohnung ihren Tag verbrachten, haben wir am 2. Tag die Türen geöffnet. Einer der ersten Schritte war, der alten Katzendame Penny, die sozusagen Chef-Katze in ihrem Revier ist, eine Decke der jungen Katze zum Schnüffeln anzubieten. Mit großen Augen nahm die alte Katze die Duft-Informationen auf und war sicherlich noch etwas irritiert, da auf der Decke wohl auch Duftspuren der Geschwister-Katzen wahrzunehmen waren. 

Zusammenführung von Katzen: Stressfaktoren 

Wichtig bei einer Zusammenführung zweier Katzen ist auf jeden fall die Präsenz des Menschen. Für die eingesessene Katze bedeutet jeder Eindringling in ihr Revier, und sei es auch eine für uns scheinbar harmlose Jung-Katze, einen Stressfaktor. Sie weiss nicht, wie die neue Katze agieren und reagieren wird. Mit der Katze Pünktchen haben wir einen eher höflichen Zeitgenossen gefunden, die zwar neugierig auf die ältere Katzendame reagiert, sie jedoch nicht bedrängt oder in eine Rauferei verwickelte.

Katzen-Zusammenführung – gemeinsam Füttern hilft bei der Annäherung

Bei der Zusammenführung von Katzen sollte man jede Gelegenheit nutzen, beide Katzen mit positiven Erlebnissen einander näher zu bringen. Penny und Pünktchen begegneten sich am zweiten Abend ihres gemeinsamen Lebens. Katze Pünktchen hatte gerade ihr Kitten-Futter bekommen, als Penny zur Tür hereinsah und natürlich sofort fauchend protestierte. Eine Gelegenheit, durch gemeinsames Essen die Spannung aus der Situation zu nehmen: Katze Penny bekam einen eigenen Napf mit etwas Kittenfutter, den wir nahe zu Pünktchens Fressnapf stellten.

Dieser Versuchung konnte die ältere Katzen-Dame natürlich nicht widerstehen und zog schnurstracks zum Fressnapf. Trotz einigen Brummens kamen sich beide Katzen bereits recht nahe, und da beide in Ruhe ihr Futter geniessen wollten, gab es auch keine Auseinandersetzung. Das ruhige Verhalten wurde positiv belohnt – mit einem Leckerchen für die ältere Katze, die ihrer jüngeren Kollegin den Napf nicht streitig gemacht hatte und sich auch in dieser Stress-Situation ruhig zeigte.

Lesen Sie hier: Katzen richtig zusammenführen – Tag 3