Samstag, Jun 24th

Last updateDi, 28 Feb 2017 7am

Hauskatzen Katzenverhalten Clickertraining für Katzen – Katzenverhalten gezielt trainieren

Clickertraining für Katzen – Katzenverhalten gezielt trainieren

Katzenverhalten trainieren – Clickertraining Teil 3
Katzenratgeber – Clickertraining für Katzen Teil 3 

Katzenverhalten zu trainieren ist vor allem Geduldsache. Zudem ist wichtig, dass die Katze oder der Kater beim Training nicht überfordert werden. Bitte überlegen Sie sich daher vorher ganz genau, welches Katzenverhalten Sie mit Ihrer Samtpfote trainieren wollen. Verzichten Sie zu Anfang lieber auf komplizierte Bewegungsabläufe. 

Katzenverhalten trainieren – Clickertraining für Katzen mit leichten Übungen beginnen

Wer noch keine oder wenige Erfahrungen mit dem Clickertraining für Katzenverhalten gemacht hat, sollte zunächst einfache Übungen trainieren. Das heißt also, auf Zirkustricks wie dem Balancieren auf den Hinterbeinen noch durch einen brennenden Reifen zu springen und abschließend eine Rolle vorwärts ist nichts für Clicker-Einsteiger! Beliebte Übungen sind z.B. Abklatschen mit der Pfote oder ein Wunsch (an einen „Befehl“ denken wir bei einer Katze erst gar nicht … )  wie „Sitz machen“ (ja, das geht auch mit Katzen) als Ziel für das Clickertraining mit der Katze anvisieren.. 

Buchtipps: 

Katzen - Clickertraining (Tierratgeber)

Clickertraining für Katzen: Erziehung macht Spaß 

Verhalten beim Clickertraining mit Katzen: Erste Erfolge schnell belohnen

Belohnen Sie zu Anfang der Übungen bereits jede Andeutung von gewünschtem Katzenverhalten: beim Abklatschen wäre das z.B. auch die zufällige Berührung der Hand durch die Pfote. Geben Sie sofort nach dem gezeigten Verhalten (denken Sie dran: Sie haben noch nicht mal eine ganze Sekunde dafür, denn sonst kann das Tier keinen Zusammenhang herstellen) das akustische Signal und die Belohnung. Je seltener das erwünschte Verhalten des Tieres in seinem natürlichen Verhaltensmuster vorkommt, umso mehr Zeit benötigen Sie für das deutliche Herausarbeiten im Clickertraining mit der Katze. Ein „Sitz“ ist definitiv schneller trainiert als das Abklatschen mit der Pfote. Deshalb gibt es nach einigem Üben nur noch das Signal und die Belohung, wenn das erwünschte Verhalten bestens ausgeführt wurde.

Lesen Sie hier: Weitere Schritte des Clickertraining für Katzen