Mittwoch, Aug 16th

Last updateDi, 28 Feb 2017 7am

Hauskatzen Katzenverhalten Katzenverhalten verstehen – Körpersignale deuten

Katzenverhalten verstehen – Körpersignale deuten

Katzenverhalten verstehen – Körpersignale durch Schnurrhaare
Verhalten der Katze deuten: Was Schnurrhaare verraten 

Katzenverhalten ist – zumindest in den Grundzügen – relativ leicht zu verstehen, sobald man die Bedeutung der Körpersignale der Katze kennt. Das Verhalten der Katze und ihr aktueller Gemütszustand lassen sich an Körpersignalen recht genau festmachen. 
Ein Indikator für Katzengefühle sind die Schnurrhaare.

Katzenverhalten beobachten: Zeichen für Stimmungen erkennen

Durch die Stellung der Schnurrhaare zeigt die Katze ihre aktuelle Stimmung. Wer seine Katze oder seinen Kater einmal genau beobachtet, wird die Variationen der Positionen der Schnurrhaare deutlich erkennen. 

Eine sehr deutliche Stellung der Schnurrhaare zeigt Katze Pünktchen im Bild – beim Ausflug in den Garten. Die Schnurrhaare liegen weit zurück. Als das Bild aufgenommen wurde, war sie gerade dabei, die Gerüche des Gartens tief in die Nase aufzusaugen – ein neues Erlebnis für die kleine Katze. 

Buchtipp zum Thema:  Happy Cats - Miau - Katzensprache richtig deuten

Katzen-Verhaltens-Spezialist Paul Leyhausen deutete die nach hinten angelegten Schnurrhaare, wie man es  beim Beschnuppern von Geruchsspuren sehen kann, als Zurückhaltung, Scheu bis hin zu Ängstlichkeit. Tatsächlich waren die ersten Ausflüge in den Garten für die kleine Katze alles andere als erholsam. Vorsichtig und geduckt sammelte sie die neuen Eindrücke in der für sie ungewohnten Umgebung. Genau beobachtete sie, was im Freien alles vor sich ging, und schnupperte vorsichtig an allem Neuen, was ihr hier begegnete. Mit der Zeit hat sich das gelegt – was man auch an der Stellung der Schnurrhaare erkennen kann. Wie die Katze ihre Neugier ausdrückt, lesen Sie in der nächsten Folge.