Donnerstag, Aug 17th

Last updateDi, 28 Feb 2017 7am

Katzenpflege Katzen Ernährung Katzen Ernährung bei der Zusammenführung

Katzen Ernährung bei der Zusammenführung

Katzen Ernährung bei der Katzen Zusammenführung

Fress-Verhalten der Katze – Leckerchen macht Freunde

Das Nasch-Verhalten der Katze kann die Zusammenführung von Katzen sinnvoll unterstützen. Und unsere Erfahrung mit der jungen Katze Pünktchen zeigt, dass bei Katzen Freundschaft auch durch den Magen geht. 

Katzenfutter gemeinsam geniessen 

Nach den ersten Tagen der Eingewöhnung haben wir beim Füttern immer darauf geachtet, dass beide Katzen erscheinen. Ein einfacher Trick hat auch bei der Fütterung für eine Annäherung der beiden Katzen gesorgt: Die Futternäpfe standen sehr nahe beieinander, sodass beide Katzen während der Mahlzeiten sich an die Anwesenheit der anderen gewöhnen konnten. Diese Nähe nutzte die junge Katze auch, um an ihrer älteren Mitbewohnerin zu schnuppern und Kontakt mit ihr aufzunehmen – ein Versuch, der zwar nicht immer auf Gegenliebe stiess, jedoch auch nie in ernsthafte Streitigkeiten ausartete. 

Lieblingsfutter zur Eingewöhnung 

In der Eingewöhnungsphase haben wir beiden Katzen das Leben auch etwas angenehmer gestaltet, denn da gabs jeden Abend zu einer Mahlzeit Lieblingsfutter. Als echter Renner, auch bei der älteren Katze Penny, erwies sich das Bio-Kittenfutter von Grau – nach dem Abendessen war kein Krümel mehr im Futternapf. 

Fress-Verhalten der alten Katze – Freunde machen Appetit

Einen positiven Nebeneffekt hatte die Eingewöhnungsphase für die ältere Katze Penny. Während sie vorher mit zwei Mahlzeiten am Tag zufrieden war, nutzte sie nun die Möglichkeit, mit der kleinen Katze Pünktchen gemeinsam auch mittags einen Snack zu sich zu nehmen – was ihrem Wohlbefinden sichtlich gut tat.